Vitale Ernährung Teil 5

 

Der körperliche Aspekt

Du kannst eine enorme Verbesserung deiner Vitalität erreichen, wenn du ein paar einfache Regeln in deiner Ernährung beachtest.

Durch sie wirst du außerdem mehr Energie haben und bei Übergewicht abnehmen. Es handelt sich hierbei nicht um eine Diät (weil diese zumeist nur solange erfolgreich sind, wie sie durchgeführt werden), sondern um ein paar generelle Tipps, die dir immer dann Nutzen bringen, wenn du sie anwendest. Du kannst sie jederzeit ignorieren und auch jederzeit wieder zu ihnen zurückkehren, wenn du Lust dazu verspürst. Merk dir die Regeln einfach und entscheide in jedem Augenblick selbst!

Herz aus grüner Nahrung

 

Wann essen?

Dein Körper hat einen natürlichen Rhythmus mit drei Phasen,
die je acht Stunden dauern:

1. Nahrungsaufnahme,
2. Nahrungsauswertung,
3. Ausscheidung.


Du unterstützt deinen Körper am besten, indem du diese Phasen so wenig wie möglich störst.

Die Nahrungsaufnahme dauert von mittags bis 20 Uhr. In dieser Zeit (und nur in dieser!) sollte man sein Essen zu sich nehmen.

Im Anschluß kommt die zweite Phase der Nahrungsauswertung von 20 Uhr bis 4 Uhr früh. Wenn du in dieser Zeit nichts ißt, kann deine Nahrung optimal absorbiert werden.

Von 4 Uhr früh bis mittags schließlich läuft die dritte Phase der Ausscheidung.

Am besten kann der Körper die Ausscheidung vollziehen, wenn er während dessen nicht gleichzeitig neue Nahrung aufnehmen muss.

Wenn du vormittags gerne etwas essen möchtest, iss Obst!

Obst ist köstlich, auf leerem Magen leicht zu verdauen und stört die Ausscheidungsphase daher am wenigsten. Natürlich laufen alle drei Phasen bis zu einem bestimmten Grad auch gleichzeitig im Körper ab, aber es geht einem wesentlich besser, wenn man sie schwerpunktmäßig unterstützt, anstatt sie zu stören!

Wie essen?

Zwei wichtige Bestandteile unserer Nahrung sind Eiweiß (Fleisch, Fisch, Käse, Eier) und Kohlenhydrate (Brot, Getreide, Nudeln, Kartoffeln, Reis). Meistens essen wir beide zusammen, was keine gute Idee ist.

Denn die Eiweißverdauung benötigt das Verdauungsenzym Pepsin, während die Verdauung der Kohlenhydrate das Ferment Amylase benötigt, und wenn beide im Körper gleichzeitig produziert werden, behindern sie sich gegenseitig. Infolge dessen dauert die Verdauung viel länger und nimmt mehr von unserer Energie in Anspruch - was dazu führt, dass wir uns matt fühlen.

Beispiel: Essen wir Fleisch zusammen mit Kartoffeln und Gemüse, sind wir hinterher müde. Lassen wir aber die Kartoffeln weg und essen nur das Fleisch mit dem Gemüse, oder nur die Kartoffeln mit dem Gemüse, sind wir danach fit! Denn Gemüse wie auch Salate sind neutral und passen problemlos sowohl zu Eiweiß als auch zu Kohlenhydraten.

Beispiel: Pommes Frites (= Kartoffeln = Kohlenhydrate) passen mit einem leckeren Salat prima zusammen. Essen wir aber gleichzeitig Hähnchen dazu (= Fleisch = Eiweiß), fühlen wir uns hinterher müde und schwer. Das gleiche Hähnchen und der gleiche Salat ohne die Pommes Frites passen wiederum gut zusammen.

Mische niemals zwei verschiedene Arten von Eiweiß in einem Essen! Eiweißnahrung ist hochkonzentriert, und schon eine Sorte Eiweiß alleine ist schwer genug zu verdauen. Das Mischen von zwei Sorten Kohlenhydrate ist nicht ganz so unverdaulich, sollte aber möglichst auch vermieden werden.

Obst
Obst sollte nur auf leeren Magen gegessen werden, da es dann in 20-30 Minuten verdaut werden kann. Ist der Magen dagegen schon voll, bleibt es stundenlang auf dem anderen Essen liegen und gärt dann vor sich hin!

Das kostet wiederum Kraft und Energie.

Obst ist wegen seines hohen Wassergehalts eine wunderbar gesunde Nahrung, allerdings nur wenn man es roh ißt.

Gekocht belastet Obst den Körper mehr als ihm zu nutzen! Nach dem Genuss von Obst ist es wichtig, 20 Minuten nichts anderes zu essen. Vor dem Essen sollte Obst auch immer gut gewaschen werden, um Chemikalien soweit wie möglich zu entfernen.

Oder noch besser: Iss Obst aus dem Bioladen oder aus dem eigenen Anbau, bei dem du sicher sein kannst, dass es nicht mit Chemikalien gespritzt oder womöglich genmanipuliert wurde. Merke: Je naturbelassener, desto besser!

Übergewicht loswerden

Eine weitere angenehme Wirkung dieser Trennkosternährung ist eine natürliche Abnahme von Übergewicht. Wenn du deinen Körper in seinen Rhythmen unterstützt, optimierst du deinen Verdauungsprozeß und der Körper kann sich von all den Schlacken und Fettdepots trennen, die er nicht mehr braucht. Je mehr du dich an diesen Regeln orientierst, um so schneller wird dein Körper in seine optimale Form kommen.

Hilfreich hierfür ist es, wenn du viel Nahrung mit einem hohen Wassergehalt zu dir nimmst: Obst, Salate, Rohkost und Gemüse. Diese basenbildenden Nahrungsmittel neutralisieren die Säuren in deinem Körper. Daher sollte ihr Anteil auf deinem Speisezettel viermal so hoch sein wie der an kohlenhydrat- und eiweißkonzentrierten Nahrungsmitteln.

Es gibt eine einfache Methode, mit der du prüfen kannst, ob an dem, was ich schreibe, etwas dran ist oder nicht: Probiere es aus! Ich habe schon viel positive Resonanz auf meine Ernährungstipps bekommen.

Übrigens gehen diese Ernährungserkenntnisse auf mehr als 150 Jahre Forschung zurück, die unter dem Namen "Natürliche Gesundheitslehre (Natural Hygiene)" bekannt sind.

 

VitaAurum Seminare

Entfalte dein großartiges Potential und erschaffe dir ein wundervolles Leben!

Entdecke meine Seminare und Angebote. Sie bringen dich ans Ziel!

Seminar aussuchen!