Krafttiere

Was sind Krafttiere?


Adler als krafttier

In sehr vielen, alten Kulturen galt die Beziehung zu Tieren als etwas ganz Selbstverständliches und nur Natürliches wie für uns heutzutage die Steckdose, der Supermarkt, das Flugzeug, etc.

Die Beschreibung des Begriffes "Krafttier" scheint sich relativ einfach zu gestalten. Ein Tier ist kräftig, verfügt über eine artspezifische Kraftentfaltung und hat in der Regel das Maß an Kraft, welches ihm zur erfolgreichen Gestaltung eines Tagesablaufs verhilft, wobei in der alltäglichen Wirklichkeit keine Unterschiede bezüglich der Kraftpotenz bestehen.

Der "moderne" Mensch (Homo sapiens sapiens) existiert seit ca. 172.000 Jahren und seine Geburtswiege war Afrika. Er ist der "Ursprung" des jetzigen Menschen und war über Jahrtausende hinweg abhängig von den Tieren und der Natur. Sein Wohl und Leiden hing für ihn zum großen Teil von unkalkulierbaren Risiken ab; deshalb lernte er unter anderem die Tiere als wichtige Informationsquelle zu nutzen.

Bezugnehmend auf den alltäglichen Ablauf wie Nahrung besorgen, Bedrohungen zu begegnen und Verhaltens-Infos zu lernen, etc., führte dies zu einer symbiotischen Beziehung, die sich tief in das menschliche Gehirn einbrannte und das sich in unserem heutigen Instinkt widerspiegelt.

Diese Instinkte sind heute noch Spuren dieser uralten Beziehung und entbehren ihrer Gültigkeit auch nicht in den "zivilisierten" Breitengraden./p>

Man muss nur eines erkennen, je zivilisierter man ist, desto weniger kann man auf diese Erfahrungswerte zurückgreifen, denn sie haben sich im Laufe der Evolution zurückgebildet oder wurden einfach nicht mehr in der ursprünglichen Form benötigt.

Es sei denn, man hat sich diese uralten Werte mehr oder weniger unbewusst erhalten oder bewusst wieder einen Zugang hierzu gefunden.

Das aber kann nur jeder Einzelne für sich selbst beantworten, ohne Suggerierung von Außen.

Das "Krafttier" ist ein seelisch-energetischer Partner und wird u.a wie folgt genannt: Krafttier (Helfertier), Totemtier (Geburtstier/Seelentier), Geisttier, aber auch als Schutzgeist oder Schutzengel.

Die Bezeichnungen werden meistens irgendwelchen indigenen Weltbildern entnommen und sprechen damit die meist tierartigen Partner und Helfer in der nichtalltäglichen Wirklichkeit an.

Es gibt mehrere Formen von Krafttieren. Als wichtigstes sei hier das lebenslängliche "Krafttier" (Totem-tier) genannt. Im Lauf Deines Lebens begegnete Dir mit Sicherheit bereits in früher Kindheit ein Tiergeist auf die eine oder andere Weise, in Realität oder im Traum. Wie schon erwähnt, gibt es auch andere Tiergeister, die sich für eine gewisse Zeit dem Menschen anschließen.

Diese Tiergeister sind ebenso Krafttiere, die jedoch eher zu wechseln neigen. Je nach Lebensabschnitt oder spezieller Aufgabe variiert die Dauer der Anwesenheit zwischen ein paar Wochen und einigen Jahren. Es gibt auch spezielle Krafttiere, die sich nur mit einer einzigen Spezialaufgabe befassen.

Menschen mit mehreren Krafttieren gleichzeitig tendieren dazu, solche Krafttiere zu besitzen. Interessant dabei ist, dass sich im Laufe der Jahre dann auch nur ein oder zwei Tiere herauskristallisieren.

Einen weiteren wichtigen Aspekt stellt die Beschaffenheit Deines Krafttieres dar. Man sollte sehr darauf achten, ob das Krafttier eventuell verletzt ist oder sonstige Blessuren (vor allem auch seelischer Natur) hat, denn das hat eine maßgebliche Auswirkung auf Deine momentane tatsächliche Verfassung.

Zur Liste der Krafttiere und ihrer Bedeutung

 


goldenes Herz

VitaAurum® Seminare und Sitzungen

Nutze meine schamanische Arbeit für deine Transformation und ganzheitliche Heilung. Schamanismus fließt als Methode in vielen meiner Sitzungen und Seminaren ein.

Schamanische Seminare
Schamanische Behandlung

Alle Angebote



 

VitaAurum Seminare

Entfalte dein großartiges Potential und erschaffe dir ein wundervolles Leben!

Entdecke meine Seminare und Angebote. Sie bringen dich ans Ziel!

Seminar aussuchen!