Das Jahr und Leben im Medizinrad

Ausschnitt von einem Medizinrad

Das Medizinrad ist eine weibliche Qualität, da die Frau die Zyklen und Rückbesinnung lebt, während der Mann eher für die Kontinualität zuständig ist, und es dann auf den Punkt bringt.

Der Zyklus kommt an dem Punkt immer wieder vorbei und stellt fest, das dieser Punkt nie gleich ist.

Schauen wir also, was uns dieses Jahr bringen wird.

Wann das Jahr beginnt, da ist sich die Menschheit alles andere als einig.

Nach dem Kalender beginnt es mitten im Winter, nach keltischer Tradition im Herbst an Samheim.

Ein anderes Empfinden ist das Jahr im Frühling mit der Saat beginnen zu sehen und andere Kulturen richten ihren Kalender nach dem Mond und beginnen das Jahr so ständig an einem anderen Datum, wie die Chinesen und auch im Islam geht es nach dem Mond.

Kurz gesagt, das Jahr ist ein Kreis und hat so keine Anfang oder Ende. Der Kreis ist das Symbol für die Ewigkeit des Seins.

Den Himmelsrichtungen sind, genauso wie den Jahreszeiten, Qualitäten zugesprochen. Das Spiel kennt man sicher von den Chakren - Symbolik hilft beim Verständnis. Letztendlich sind es jedoch Gewichtungen und eben kein Absolutismus. man kann auch im Sommer sterben oder etwas sterben lassen.

Die Bedeutungen der Himmelsrichtungen

Der Osten

Seine Farbe ist Gelb wie die Sonne. Hier gehen Sonne und Mond auf. Hier liegt das Erwachen, das Heilwesen, die Aussaat und das Frühjahr. Sein Element ist das Feuer - richtig beobachtet, denn das Feuer weilt nicht im Sonnensüden - und als Krafttier steht hier der Adler.

Der Süden

Seine Farbe ist Rot wie die Liebe. Hier wächst das, was gesät wurde und geerntet werden wird. Deshalb ist der Süden die Richtung des Lebens und eben auch der Lebensfreude - Freude, und in seiner Mitte zur Sonnwend tanzt man um das Feuer! Sein Element ist das Wasser und trifft es somit wunderbar. Denn Leben bedarf des Wassers.

Wasser steht für Emotionen und an der Positivität seiner Emotionen kann man ermessen, wie gut das Leben läuft. Das Totem des Südens sind der Bär und der Büffel, der auch für den Menschen steht - die Büffelnation. Der Büffel ist nicht nur für die nordamerikanischen Natives ein Sinnbild des Lebens. Unser westliches Leben dreht sich um Besitz und feindliche Gier, wo man sich übervorteilt. Und so stehen Bär und Stier als Symbol für die Börse, nach deren Bewertung die ganze Wirtschaft lebt - Börsennation *grummel*

Der Westen

Seine Farbe ist Schwarz wie die Nacht. Hier wohnt der Tod, denn hier wird all das sterben, was im Frühjahr gesät wurde und im Süden erwuchs. Es ist der Herbst der ernte und des Dankes für das Erleben. Und für viele menschen ist es die schwerste Lektion etwas sterben und gehen zu lassen und deshalb auch die Qualität, die in Meditation - vollkommener Üffnung und Weitung - den deutlichsten Effekt bringt.

So steht der Westen für die Meditation und die Stille. Sein Element ist die Erde und sein Totem die Schlange. Während man zur Heilung im Osten sitzt schaut man in den Westen. Denn der Tod ist der Moment, wo wir alles erlösen können und so rein und unbelastet ins Licht wieder einkehren können. Im Frühjahr braucht man noch die eine oder andere Motivation, um das leben zu begehen und im Süden kann man nicht alles loslassen, da das Leben doch gewisse Zugeständnisse fordert. Im Westen darf alles sterben, denn für den Norden braucht man das alles nicht.

Der Norden

Seine Farbe ist Weiß wie der Schnee. Seine Jahreszeit ist der Winter und so die Qualität der Ruhe und Stille. Gestorben wird im Herbst des Westens und Geboren im Osten, doch der Geist legt zwischen ihnen. Im Süden wird das manifestierte, das irdische begangen - erlebt - und im Norden herrscht der reine Geist und so ist sein Element die Luft.

Das Totem des Nordens ist Lehrmeister Wolf. Wenn die Pole des Positiven und Negativen beruhigt werden kommt das hervor, was ist und dies liegt im Norden und so findet sich hier die Meditation des Findenden, während der Meditierende im Westen noch ein suchender ist, der den Geist erahnt und seine innere Blockiertheit zu töten sucht - ein beliebtes Opfer zum Angreifen ist das Ego. An zweiter Stelle auf der Fahndungsliste stehen die Emotionen. Doch im Norden ist man und sucht sich nicht mehr sondern findet sich.

Die Vier Winde

Die 4 Himmelsrichtungen nennen sich auch die Vier Winde und haben nochmals 4 Zwischenrichtungen. Die 4 ist so die Zahl der Harmonie und die 8 die Vollendung der Harmonie. Als liegende 8 steht sie für die Unendlichkeit - Ewiges sein.

Die Erde

Die Mutter Erde begrüßt uns, beherbergt und hütet uns und nimmt uns auch wieder auf. Die Erde ist ein Ort für eine erlebende Zeit. Hier finden wir unser Sein wieder, das wir zuvor los ließen, denn wir sind ewiger Geist im vollem Bewusstsein - Spirit. Mit jedem Erkennen werden wir ein Stück Eins mit unserem Spirit und dazu ist Erleben unabdingbar.

Der Himmel

Hier wohnen wir und sind eins mit denen, die uns führen und lehren. Deshalb steigt der Geist vom Himmel hinab, nimmt menschliche Gestalt an und nennt sich Sohn Gottes und uns seine Brüder und Schwestern (was heute kaum noch jemand kapiert, obwohl es doch total einfach zu verstehen ist).

In der Verbindung von Himmel und Erde liegt das Geheimnis alles irdische Leid aufzulösen. Denn entgegen hartnäckiger Gerüchte gibt es kein Leid, sondern nur leidvolle Erlebniswege, die man jederzeit in leidlose Wege wechseln kann. In Europa hält sich immer noch das Muster eines Lebens zwischen Himmel und Hölle, was die ganze Erde ins Leid stürzt.

Das Medizinrad als Heilweg

Man kann jederzeit erkennen, wo man aus dem Fluss stehen geblieben ist und hängt. Und dann hat die nächste Qualität, die im Medizinrad ansteht, das Potential die Blockade zu lösen und wieder in den zyklischen Fluss zu kommen - Bewegung ist Leben!

Was nutzt es einem z. B. los zu lassen, wenn man im Osten hängt und das Annehmen des Lebens Thema ist?

Nichts, denn damit verkennt man nur seine Position und verfehlt den nötigen nächsten Schritt.

Die meisten westlichen Menschen hängen eben nicht im Leben, sondern im mangelndem Erwachen.

Und so ist meine Empfehlung an dich: Kümmere dich dringendst um deine Lebensfreude, weshalb es dich auch instinktiv in den Süden zieht!

 


goldenes Herz

VitaAurum® Seminare und Sitzungen

Die Schamanische Arbeit ist ein kraftvolles Werkzeug zur Transformation und Heilung. In Einzelsitzungen kannst du diese wunderbare Energie erleben. Zieht dich Schamanismus magisch an? Dann sind meine Seminare genau das Richtige für dich!

Zu den schamanischen Seminaren
Mehr zur schamanischen Behandlung

Alle Angebote

 


VitaAurum Seminare

Entfalte dein großartiges Potential und erschaffe dir ein wundervolles Leben!

Entdecke meine Seminare und Angebote. Sie bringen dich ans Ziel!

Seminar aussuchen!